Abgaben – NEU

Abgaberegeln:

 

Es verlassen nur augenscheinlich gesunde, kräftige Tiere, welche mindestens 8 Wochen alt sind, meine Zucht. Tiere für die Zucht werden nur nach Absprache abgegeben. Sollte ein Tier kurz vor der Abgabe erkranken so bleibt es bis zur Genesung in meiner Obhut und wird selbstverständlich anschließend an Sie abgegeben.
Ich erhebe eine Schutzgebühr, die Sie bei mir Anfragen können. Eine Schutzgebühr deshalb:
Erfahrungsgemäß werden die Tiere mehr geschätzt als geschenkte Tiere. Geschenke landen eher im Tierheim oder werden nicht dem Tierarzt vorgestellt etc. Die Schutzgebühr dient nicht der Gewinnabsicht. Die Einnahmen kommen direkt wieder den Tieren zugute, indem davon Vorsorgemedikamente, evtl. Kotuntersuchungen, Tierarztbehandlungen, Medikamente, Futter, Einstreu etc. bezahlt werden. Außerdem möchte ich vermeiden, dass meine Tiere als Schlangenfutter enden.

Tiere in Einzelhaltung gebe ich nicht ab. Sollten Sie ein Einzeltier haben, bin ich gerne bei der Vergesellschaftung behilflich. Arztbesuche oder sonstige Probleme in dieser Zeit gehen auf Risiko des Käufers.

Für jedes Tier erhalten Sie etwas vom gewohnten Futter mit auf die Reise, damit die Umstellung auf Ihr Futter nicht zum Problem wird.
Vorbeugend erhalten die Jungtiere kurz vor dem Auszug eine Medikamentengabe gegen evtl. vorhandene Parasiten. Dieses wird den neu zu vergesellschafteten Elternpaaren und meinen anderen Tieren ebenfalls verabreicht.

Abgabe an Minderjährige nur mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern. Diese Option ist aus Erfahrung wichtig, da die Eltern in diesem Fall für das Wohlergehen der Tiere verantwortlich sind.

Bei Weitervermittlung möchte ich genauso informiert werden, wie auch beim Tod eines Tieres.
Damit ich meine Zucht weiterhin gut führen kann, bin ich auf den Kontakt zu den neuen Besitzern angewiesen. Ich wünsche mir den Kontakt so lange wie irgendwie möglich aufrecht zu erhalten, möglichst sogar bis zum Tod der Tiere.

Die Tiere können bei mir persönlich abgeholt werden, per Mitfahrzentrale (nur möglich Übergabe am Bahnhof Niefern oder evtl. Pforzheim) oder per Tierspedition in ganz Deutschland versandt werden. Bei Mitfahrzentrale oder Tierspedition, bitte ich darum, dass sich der Käufer darum kümmert. Aber auch hier gilt bei Problemen helfe ich selbstverständlich auch in solchen Angelegenheiten weiter, vorausgesetzt ich bin nicht gerade beruflich zu sehr eingespannt.

 

Zuchtziel:

Mein Zuchtziel ist es, gesunde, soziale, kräftige Tiere mit voller Farbgebung zu ziehen. Sie stammen nicht aus Inzuchten und sollen keine Anzeichen von Epilepsie aufzeigen.
Sie sollen ein freundliches, neugieriges und kein scheues Wesen haben. Auf keinen Fall sollten die Tiere bissig oder gar aggressiv dem Menschen gegenüber sein. Meine oberste Priorität ist das Sozialverhalten!
Meine Tiere sind bestens sozialisiert, sie bleiben bis zu ihrer Abgabe in der Familie und helfen den Eltern bei der Aufzucht der neuen Würfe und werden nicht mit fünf Wochen in ein separates Kindergartenbecken gesetzt.

Die Abholung:

Bringen Sie bitte unbedingt einen geeigneten Transportbehälter mit. Eine Transportbox für Nagetiere bekommt man in jedem Zoofachhandel, oder sie können eine Box (bitte vorher anfragen ob ich welche zum Verkauf hier habe) bei mir erstehen, die dann bei der Abholung schon mit Streu und Heu bestückt hier steht. Wenn Sie eine eigene Transportbox mitbringen, so bitte ich Sie diese ausgestattet mit etwas frischer Einstreu, Heu und einer oder zwei leeren Toilettenpapierrollen hineinzulegen. In so eine gut ausgestattete Transportbox gebe ich bei Bedarf noch etwas „Heimateinstreu“ sowie bei längerer Reise etwas Feuchtfutter (Karotte oder Gurke – damit sie ganz frisch ist) dazu, so reisen die Kleinen sicher.
Die Box werden Sie sicherlich auch später noch gut gebrauchen können. Wenn Sie mal zum Tierarzt müssen oder wenn Sie die Behausung der Tiere säubern ist diese Box mit Sicherheit ebenfalls unentbehrlich. Bitte teilen Sie mir mit, wie viel Personen bei einer Abholung mit dabei sind. Es geht mir dabei darum, dass manchmal ein anderes Paar gerade Nachwuchs hat und diese nicht zu sehr gestört werden, daher bitte ich um vorheriger Abklärung. Bei vorhandenem Nachwuchs sollte nicht so gestört werden, also so wenig fremde Besucher als möglich.